Meran - inmitten von Natur und Thermalquelle


Meran ist die zweitgrößte Stadt Südtirols. Gelegen in einem von den Bergen der Texelgruppe geschützten Talkessel, ist sie bereits seit dem 19. Jahrhundert als Kurort bekannt.

Das Klima hier ist mild und mit über 300 Sonnentagen im Jahr mediterran geprägt. Auch die Flora ist sehr südländisch mit ihren Palmen, Zypressen, Lorbeerbäumen und Libanonzedern. Das üppige Grün sorgt für eine angenehme und sauerstoffreiche Luft im Meraner Becken. Die umliegenden Berge schützen den Talkessel vor kalten Winden und Niederschlägen.

Eine weitere Gabe, mit der die Natur die Gegend von Meran bevorzugt hat, ist die Thermalquelle mit ihrem heilkräftigen Wasser, das am nahegelegenen Vigiljoch zutage gefördert wird. Dieses Wasser enthält unter anderem Radon und hat eine schmerzlindernde sowie beruhigende Wirkung. Die Blutgefäße werden ebenfalls durch dieses Thermalwasser erweitert, der Blutdruck sinkt und die Widerstandskraft der Atemwege wird gestärkt. In der Therme Meran, die mitten in der Stadt in einem großen Park angelegt wurde, werden neben Bädern und Thermalwasserbehandlungen auch Gesundheitsanwendungen mit natürlichen Rohstoffen aus der Region angeboten.

Dazu gehören beispielsweise Wellnesspakete mit Produkten aus gesunden Südtiroler Äpfeln. Diese Golden Delicious aus dem Meraner Land sind sehr Kalzium- und Vitamin C-haltig und somit ein natürliches und wirksames Anti Aging Mittel. Auch die Inhaltsstoffe der Kerne von sonnengereiften Südtiroler Trauben sorgen dafür, dass die Haut geschmeidig bleibt. Die Molke für die Schönheitsbäder in der Meraner Therme stammt von den umliegenden Bergbauernhöfen, genauso wie die nährstoffreiche Ziegenmilch, die ebenfalls ein bewährtes Schönheitsmittel ist.

Ein Bad in Schafwolle - auch das gibt es hier. Die Wolle enthält Lanolin, das die Haut nachhaltig schützt und pflegt. Die Heilkräuter von den saftigen Bergwiesen in Südtirol bilden die Grundlage für ätherische Öle und Essenzen, die neben einer kosmetischen auch eine entspannende und schmerzlindernde Wirkung haben.

Kräftige Latschenkiefern säumen die Berghänge des Texelgebirges. Aus ihren Zweigen und Nadeln werden wertvolle Öle gewonnen, die unter anderem die Durchblutung fördern und rheumatischen Erscheinungen entgegenwirken. Die Natur in Südtirol ist eine Quelle der Schönheit und Gesundheit. Bei einem Aufenthalt im Thermenhotel in Meran lässt sich dieser Schatz gerne entdecken.